Gaumenfreuden aus der aramäischen Küche

Die aramäische Küche ist so alt wie ihr Volk – über 3000 Jahre. Die Vorfahren der
Aramäer und Babylonier gelten sogar als Erfinder des Brotes. Die Aramäer haben
in ihrer langen Geschichte viele köstliche Gerichte hervorgebracht und verfeinert.
Durch die gegenseitigen Einflüsse der arabischen und persischen Küche entstand
eine wunderbare Vielfalt an Gaumenfreuden.

 
Eine Kombination von einfachen und anspruchsvollen Gerichten bietet für jeden
Anlass die richtige Spezialität. Seit der Christianisierung vor 2000 Jahren fasten
die syrisch-orthodoxen Aramäer über 140 Tage im Jahr. Daraus entwickelte sich
auch eine Küche mit verschiedensten vegetarischen und veganen Gerichten.

 
Tauchen Sie ein in die Welt der aramäischen Kochkunst. Lassen Sie Ihren Gaumen
von uralten und neuen Speisen verwöhnen. Die aramäische Küche präsentiert
sich würzig und aromatisch. Wer einmal die aramäischen Genüsse gekostet hat,
wird nicht mehr davon lassen können.